Eigentlich wollte man am heutigen Sonntag das erste Testspiel gegen den Verbandsligsten KIT bestreiten. Leider musste uns der Gegner absagen. Der Ligakonkurent aus Mörsch erklärte sich spontan bereit einzuspringen - DANKE hierfür.

Zum Spiel: Bei sommerlichen Temperaturen kam die TSV Elf gut in die Partie und führte schnell mit 1:0 (4. Spielminute). Die schöne Vorarbeit durch Lea Rossol vollstreckte Julia Krämer zur frühen Führung. In den ersten 20 Minuten erspielte man sich einige gute Chancen. Man sah einige schöne Spielzüge, merkte aber auch die noch fehlende Abstimmung im Team - aber für das erste Spiel sah dies schon vielversprechend aus. In der 24. Minute erhöhte Mirjam Runggatscher in ihrem 1. Spiel für die TSV Frauen auf 2:0. Der Gegentreffer in der 36. Minute war dann gleichzeitig auch der Halbzeitstand. 4.

In Hälfte zwei merkte man dann doch noch die fehlende Fitness. Auch die vielen Wechsel störten den Spielaufbau erheblich. Zwar erspielte man sich weiter Möglichkeiten, aber die Qualität der Partie ließ nach. der Führungstreffer durch Anna Gehrmann wurde leider wegen angeblicher Abseitsstellung nicht gegeben. Gegen Ende der Partie nutzten die Gäste aus Mörsch eine Unachtsamkeit zum 2:2 Endstand. 

Fazit: Gegen ballsicherere Mörscherinnen ein Remi welches in Ordnung geht. Es gab viele gute Phasen, aber es gibt auch noch einiges zu tun. 

Es spielten:

Schatzl, Bischoff, Runggatscher, Krämer, Rossol, Betsche, Feine, Winter, Senger, Becker, Kronenwett, Münch, Gehrmann, Schweikle, Fauth, Hucker, Schäfer, Marggraf

Randnotizen:

Mirjam Runggatscher spielte ihre erste Partie im Dress des TSV und erzielte ebenfalls ihr erstes Tor.

Carolin Hucker nach langjähriger Pause ebenfalls wieder auf dem Feld zu sehen.

Ebenfalls das erste Spiel bei den TSV Frauen absolvierte Torhüterin Laura Marggraf, welche im zweiten Durchgang Katharina Schatzl ersetzte.