1. Mannschaft: Knappe Niederlage in torreichen ersten Testspiel

1. Mannschaft: Knappe Niederlage in torreichen ersten Testspiel

Im ersten Vorbereitungsspiel, überhaupt der ersten Einheit in diesem Jahr auf dem Platz, unterlag unsere erste Mannschaft dem TSV Spessart l mit 3:4.

Eine komplett unterschiedliche erste Hälfte sahen die Zuschauer. In den ersten 25 bis 30 Minuten war unsere Elf die klar überlegene,  vergab einige gute Torchancen, spielte richtig gut - dennoch führte der Klassenhöhere Nachbar ziemlich glücklich mit 1:2. Bis zur Pause und nach dem 1:2 verlor unsere Elf den Faden und lief teilweise kopflos in eine gute Umschaltsituation der Gäste nach den anderen. War das Chancenplus in den ersten 30 Minuten klar auf TSV-Seite, drehte sich das komplett in die andere Richtung. Die Spessarter waren dabei effizienter als unsere Jungs und stellten bis zum Pausenpfiff auf 1:4, vergaben in dieser Phase sogar noch weitere gute Torgelegenheiten. 30 Minuten gut gespielt, dann schwach und gegen den B-Ligisten mit 1:4 im Rückstand.

Im zweiten Durchgang spielte unsere Elf wieder deutlich stabiler und war auch wieder feldüberlegen. Bis zum Schluss kam man auf 3:4 heran und so lag in den Schlussminuten sogar noch der eigentlich nicht unverdiente Ausgleichstreffer in der Luft, zu dem es aber nicht mehr kam. Die Gäste hatten einige vielversprechende Kontersituationen im zweiten Durchgang, hier fehlte es aber ab und an an der letzten Präzision um das Spiel vielleicht früher zu entscheiden.

Am Ende ein ordentlicher Test für beide Manschaften - unserem Nachbarn vom TSV Spessart wünschen wir eine erfolgreiche Rückrunde.

Mehr lesen  
1. & 2. Mannschaft:
Vorbereitungsstart mit Lauftraining / Vorbereitungsspiel heute Abend kann nicht stattfinden!

1. & 2. Mannschaft: Vorbereitungsstart mit Lauftraining / Vorbereitungsspiel heute Abend kann nicht stattfinden!

Trotz das der Schnee sich bis gestern Abend vom TSV-Kunstrasen verzogen hatte, war es leider nicht möglich den Trainingsauftakt auf dem Platz durchzuführen. Mit einer Laufeinheit startete man in die Vorbereitung zur Restrunde 22/23. Bereits um 18 Uhr war der Platz schon so vereist, das er leider kurzfristig wieder (auch für heute Freitagabend) gesperrt werden musste. 

Somit kann auch das für heute geplante erste Vorbereitungsspiel gegen den SC Schielberg 1956 e.V. nicht stattfinden leider, wird aber am Dienstag, 14. Februar nachgeholt.Da der Platz tagsüber auch derzeit in Ordnung ist, sollte im Normalfall dem Spiel am Sonntagmittag gegen den TSV Spessart doch hoffentlich nichts im Wege stehen.

Ab Mitte kommender Woche soll es wieder deutlich milder werden und einem geregelten Trainings- und Spielbetrieb auch am späten Abend nichts im Wege stehen. 



Mehr lesen  
Frauenmannschaft:        Budenzauber - Frauenmannschaft holt 2. Platz beim Mitternachtsturnier

Frauenmannschaft: Budenzauber - Frauenmannschaft holt 2. Platz beim Mitternachtsturnier

Wir melden uns langsam aus dem Winterschlaf zurück und starten mit dem Hallenturnier in Baden-Oos. 

Eine Mischung aus 1. und 2. Mannschaft stellte sich beim Mitternachtsturnier in der Gruppenphase den Mannschaften aus Ottenau, Bischweier, Baden-Oos, Zusenhofen und Kirchfeld 1.

Gleich zu Beginn überraschte man mit einem 1:1 gegen die 1. Mannschaft aus Kirchfeld. Gefolgt von einem klaren 4:1 gegen das Team aus Zusenhofen. In der 3. Partie schlug man den Gastgeber aus Baden-Oos.

Ein Blick auf die Zwischentabelle nach 3 Spielen - Wir standen auf dem 1. Platz. Was automatisch den Sprung ins Finale bedeuten würde. Die beiden Erstplatzierten spielen um den Turniersieg. Die beiden Tabellenzweiten um Platz 3.

In der 4. Partie des Abends hielt man den Tabellenzweiten aus Bischweier mit einem 3:3 auf Distanz. In der Folge konnte Bischweier und Kirchfeld ihre Spiele positiv gestalten, sodass man im letzten Spiel einem Sieg benötigte um  das Finale zu erreichen. Mit dem 2:1 Siegtreffer gegen Ottenau, in der letzten Spielminute, schob man sich wieder an Kirchfeld vorbei und sicherte sich den Finaleinzug - da der 2. Platzierte aus Bischweier nicht über ein Unentschieden gegen Zusenhofen hinaus kam. 

Im KLEINEN FINALE trafen die Mannschaften von Kirchfeld und Muggensturm aufeinander, wobei Kirchfeld hier die Oberhand behielt. 

Im Finale traf das TSV Team auf den Verbandsligisten KIT, welchen man trotz allen Bemühungen mit 0:3 unterlag. Ungeschlagen bis ins Finale und einen 2. Platz geholt - Ein toller Einstieg für das Team in das Jahr 2023. 

Unsere Spielerin Mirjam Runggatscher wurde mit Nadine Wittmann (BIschweier) Torschützenkönigin des Turniers mit jeweils 6 Buden. 

Weitere Torschützen beim TSV: Cora Bischoff (4), Hannah Fabry (2) Sonja Schlachter (2) 

Mehr lesen  
Frauenmannschaft 2022***RÜCKBLICK***

Frauenmannschaft 2022***RÜCKBLICK***

Nach einer guten Vorbereitung startete die Frauenmannschaft ganz gut in das Jahr 2022. Zwar verpatzte man das Auftaktspiel gegen den kommenden Staffelmeister PSK, konnte dann aber die kommenden 4 Partien erfolgreicher gestalten und verbesserte sich bis dahin auf den 4. Tabellenplatz.

Dann ging der Mannschaft die Luft aus und man konnte die letzten 4 Spiele leider keinen Punkt mehr einfahren.Trotzdem stand am Ende der Saison 21/22 ein guter 5. Tabellenplatz, der aufgrund der vielen Langzeitverletzungen das Trainerteam optimistisch stimmte.

Die Sommerpause brachte viele Neuigkeiten. Die SG Waldbronn wurde zur neuen Saison aufgelöst und man spielt nun unter der Fahne des TSV Etzenrot. Desweiteren kamen 12 neue Spielerinnen (ehem. TSV Pfaffenrot) in das Team, sodass wir eine 2.Mannschaft gründen konnten. 

Nach einer durchwachsenen Vorbereitung waren aber beide Teams auf den Punkt fit und lieferten tolle Spiele ab. Wärend die erste Mannschaft vergaß sich für ihr tolle Leistungen zu belohnen startete die Resvere mit 4 Siegen und einem Remi sehr gut in die Saison. Nach den ersten beiden Spielen kam auch die erste Mannschaft in Fahrt und gewann im Laufe der Hinrunde ihre Spiele. Allen voran der 5:4 Krimi gegen den Titelanwärter aus Kirchfeld gab der Mannschaft viel Selbstvertrauen. 

So kommt es, dass die 1. Mannschaft auf Tabellenplatz 4 und die 2. Mannschaft auf den 3. Platz überwinterte. 

Über das ganze Jahr gesehen spielten beide Teams 37 Spiele. Davon konnte man 21 gewinnen, bei 6 Remis und 11 Niederlagen. 113 Tore durfte man bejubeln, musst aber auch 71 Gegentore hinnehmen. 

Die TOP 5 Torschützen der Saison sind Sonja Schlachter (8 Tore), Mirjam Runggatscher (10 Tore), Jacky Heitz (11 Tore), Lea Rossol (19 Tore) und Julia Krämer mit 27 Toren.

Unterm Strich sieht der Trainerstab für beide Mannschaften noch Luft nach oben, aber man ist trotzdem sehr zufrieden mit der Entwicklung der Teams.

Die Teams wachsen: Nicht nur im Sommer konnten wir 12 Neuzugänge begrüßen, auch für die Rückrunde kamen 2 neue Spielerinnen mit an Bord. Somit konnten wir im Jahr 2022 14 neue Spielerinnen auf dem Heidebuckel begrüßen.

Wir freuen uns auf das Neue Jahr 2023 und starten am kommenden Samstag mit einem Hallenturnier in Baden-Oos.Folgt uns auch auf Insta und schaut auf unserer Homepage vorbei (www.tsv-etzenrot.de) 

Mehr lesen  
1. & 2. Mannschaft: Zwischenbilanz zur Winterpause 22/23

1. & 2. Mannschaft: Zwischenbilanz zur Winterpause 22/23

Ein etwas wechselhaftes, insgesamt aber doch positives erstes Halbjahr erlebte unsere erste Mannschaft. 

Nahezu über die komplette Hinserie hatte man mit Personalpech zu kämpfen, speziell in den ersten beiden Dritteln des ersten Halbjahres 22/23 gab es kaum ein Spiel, in dem nicht 3,4,5 oder teils sogar mehr Stammspieler bzw. Leistungsträger nicht zur Verfügung standen. Dies wurde in den letzten Spielen etwas besser, was auch in Puncto Spielfluss auf dem Platz logischerweise deutlich zu sehen war. Abgesehen von den letzten beiden Spielen, gab ein ganz großes Thema (neben dem Verletzungspech) und zwar die teils wirklich fürchterliche Chancenverwertung der Mannschaft. Unendlich viele hervorragende Einschussmöglichkeiten wurden (teils auch wirklich stark) herausgespielt, doch gefühlt ließen wirklich alle Spieler den so dringend notwendigen Killerinstinkt vor dem gegnerischen Gehäuse vermissen oder das Aluminium zeigte sich nicht gerade als TSV-Anhänger. Sicherlich auch einiges an Pech dabei, allerdings auch definitiv eine gehörige Portion Eigenverschulden. Gegen die Mannschaften aus der unteren Tabellenhälfte konnten unsere Jungs alle Spiele, überwiegen auch deutlich und souverän, zu ihren Gunsten entscheiden. Gegen die Favoriten und Spitzenteams konnte man zwar zweifelsfrei ordentlich mithalten, es fehlen aber dennoch ganz einfach einige Prozentpunkte gegenüber diesen Teams. Diesen Abstand in einigen Bereichen gilt es aber kurz- und mittelfristig, mit harter Arbeit, weiter zu minimieren um auf lange Strecke noch weiter oben anklopfen zu können. 

Nach 13 Spielen lautet die Bilanz unserer Elf 8 Siege, 1 Remis und 4 Niederlagen (25 Punkte) bei einem recht starken Torverhältnis von 39:14-Treffern (+25). Die erfolgreichsten Torschützen in TSV-Reihen waren Emanuel Haag (14 Tore) sowie Coskun Avci und Domenico Mastrota (jeweils 5 Tore). Insgesamt setzt die 1. Mannschaft ihren Aufschwung der letzten Jahre auch in dieser Spielzeit fort. Im zweiten Teil der Spielzeit 22/23 stehen noch 11 Spiele auf dem Programm. Im Gegensatz zum ersten Halbjahr nun aber mit einem deutlichen Übergewicht an Auswärtsspielen (3 Heim, 8 Auswärts). Gerade dort muss sich die Elf um Kapitän Bönisch steigern, denn nur dann kann man auch was die Entwicklung betrifft zur absoluten Spitze weiter aufschließen. Sind wir gespannt und hoffen das es weiter „bergauf“ geht und die Defizite minimiert werden können! 


Ein wahres auf und ab erlebte unsere zweite Mannschaft in den ersten 14 (von insgesamt 26) Saisonspielen. Gelungener Start, Durststrecke, Aufwärtstrend, tolle und achtbare Leistungen gegen Topteams und dann wieder Enttäuschungen in Spielen in denen man deutlich mehr erhofft hatte. Dies fasst den bisherigen Saisonverlauf unserer Zweitvertretung wohl ganz gut zusammen. Bei insgesamt 3 Siegen, 2 Punkteteilungen und 9 Niederlagen belegt man, bei einem Torverhältnis von 13:30-Treffer zur Winterpause von 14 Mannschaften in der Kreisklasse C3 den zehnten Rang. Sicherlich war es auch für die zweite Mannschaft alles andere als leicht, immer wieder den ein oder anderen wichtigen Akteur nach oben abgeben zu müssen. Wird dies etwas besser und gelingt esunseren Jungs noch ein wenig mehr Durchschlagskraft im letzten Drittel zu entwickeln, so ist es absolut machbar sich im zweiten Teil der Saison noch zu verbessern. Beste Torschützen waren Alessandro Haag, Kevin Haag und Bader Omar welche jeweils zwei Treffer erzielen konnten. Die weiteren Treffer teilen sich sieben Spieler die sich je einmal als Torschütze feiern lassen durften. 


Die beiden Herrenmannschaften genießen momentan die Fußballfreie Zeit und werden Ende Januar dann in die Wintervorbereitung starten. 

Wir wünschen allen Mitgliedern, Freunden und Gönnern einen guten Rutsch in ein glückliches und gesundes Jahr 2023!

Mehr lesen  
Darts: Pokalsensation knapp verpasst!

Darts: Pokalsensation knapp verpasst!

Einmal mehr war alles angerichtet im „Ulli-Pally“! Zur etwas ungewohnten Spielzeit, am Montagabend, erwarteten unsere detailversessenen Präzisionsarbeiter die zwei – respektive fast drei – Klassen höher spielenden Pforzheimer Jungs.


Vom ersten Wurf an entwickelte sich ein hochklassiges, ein umkämpftes, ein elektrisierendes Dartduell welches an Spannung nahezu nicht zu überbieten war. Die Partie wog ständig hin und her, jeglicher Ausgang erschien zu jeder Zeit völlig offen, es war einfach alles komplett unberechenbar.

Letztlich musste sich unsere Truppe nach einem nervenaufreibenden Dartabend dem Favoriten knapp und unglücklich mit 0:12 geschlagen geben.


„Ich hatte einen Husarenstreich geplant“ so ein abgekämpfter Headcoach D. Kraut und auch der, parallel zum laufenden Spiel, auf dem Laptop für eine Berufsschul-Klassenarbeit büffelnde Keller zeigte sich geknickt.

Für eine schöne Randnotiz sorgte einmal mehr aber Kevin „one 180 isn’t enough“ Faber! Erneut zauberte er eine blitzsaubere 180 aus seinem geschmeidigen Handgelenk, welches die Menge in Ekstase versetzte. Von den von Boss Kraut extra ausgedruckten und auf den Tischen verteilten „180“-Plakaten wurden hierbei mindestens eineinhalb begeistert in die Luft gereckt.

Vom Trainerschwager und Leistungsträger Faber hin zum Trainerbruder Kevin Kraut. Der immer noch verzweifelt im Brockhaus nach der Definition des Wortes „Training“ recherchierende Vize-Kapitän blieb einmal mehr sieglos. Kein Training, keine Siege! Als wäre das nicht genug bestellte der, nebenberuflich als Innenverteidiger in der ersten Mannschaft des Vereins spielende, Trainingsverweigerer noch genüsslich ein Getränk nach dem anderen – wohl gemerkt auf den Deckel bzw. auf Kosten des Bruders. Jener signalisierte seiner Mannschaft einmal mehr: „Wer nicht trainiert und nicht gewinnt, der kann es bei mir sehr weit bringen“.


Nach den zuletzt erfolgreichen Spielen werden die Diskussionen im Waldbronner Höhenortsteil wieder beginnen. Das, auch medial, die Rufe nach Startrainer G. Anderer wieder lauter werden, dies wird sich kaum verhindern lassen. 

Mehr lesen  
Aus dem Verein: Der TSV wünscht frohe Weihnachten

Aus dem Verein: Der TSV wünscht frohe Weihnachten

Der TSV Etzenrot wünscht all seinen Mitgliedern, Freunden, Gönnern sowie der gesamten Bevölkerung frohe Weihnachten und besinnliche Feiertage. 

Mehr lesen  
1. & 2. Frauenmannschaft: Winterneuzugang Nr. 2

1. & 2. Frauenmannschaft: Winterneuzugang Nr. 2

Nach längerer Pause  wieder am Ball. Simone Kunz wechselt vom Ligakonkurrenten Ettlingenweier, für welchen Sie vor ihrer Pause aktiv war, auf den Heidebuckel.

Die Abwehrspielerin erhält die Rückennummer 7.Herzlich Willkommen in der TSV Familie !!! 

Mehr lesen  
Darts: Nach dem Achtungserfolg ist vor dem „Appetizer“!

Darts: Nach dem Achtungserfolg ist vor dem „Appetizer“!

Ihren guten Lauf konnten unsere Dart-Jünger auch beim starken Tabellenzweiten DC Volltreffer, in der gemütlichen Kneipe „Kupfer 2.0“ in Jöhlingen, fortsetzen.


In einem Spiel in dem es hin und her ging und welches an Spannung kaum zu überbieten war, stand es nach den zwölf absolvierten Partien 6:6-Remis. Punktgewinn für beide Mannschaften – der „Sudden Death“ musste also her halten um den Sieger in diesem Spiel, das wohl selbst Alfred Hitchcock eine Dosis Baldrian und gut zwei Päckchen Kur Mark gekostet hätte, zu ermitteln!

Spielertrainer D. Kraut konnte es natürlich nicht lassen und nominierte sich selbst für dieses Duell. Leider hielten seine Nerven der elektrisierenden Spannung nicht statt und er zog den Kürzeren im entscheidenden Duell.Sicherlich „Wasser auf die Mühlen“ der Kritiker, die gerade für solch entscheidende Spiele seit Wochen die Nominierung von „Crunchtime-Spezialist“ Gerhard Anderer fordern! Besagter Anderer stand übrigens aber an diesem Abend erstmals auch nicht als Talismann zur Verfügung, die rührige Belegschaft des „Kupfers 2.0“ hatte ärgerlicherweise, gerade in Zeiten der Energiekrise, umsonst den zweiten Durchlaufkühler für das Fassbier installiert. Böse Zungen behaupteten dass gerade aus diesem Grund der stark aufspielende Flo Keller sich in der Kneipe festkleben wollte. Dies war aber keine Absicht und weder ein Klima- und Energieprotest Kellers – er wollte ganz einfach auch im Dartsport das identische Laufpensum wie beim sonntäglichen Kick an den Tag legen. Verwundert über die Regelung mit dem „Sudden Death“ zeigte sich überdies Vize-Kapitän K. Kraut. „Wie funktioniert das“ blickte der Trainerbruder fragend Richtung „Regelwerk-Speerspitze“ D. Lobato. Als dieser antwortete „wie neulich im Training“ konnte der nun noch verunsichertere Fragesteller nur sein Smartphone zücken und die Google-Suchmaschine nach dem Begriff „Training“ recherchieren lassen!


Bereits kommenden Montag geht es weiter in der zweiten Runde des Pokals, dann wieder im altehrwürdigen „Ulli-Pally“ auf dem Heidebuckel. Im „Theatre of Dreams“ des Dartsports geht man gegen die zwei Ligen höher spielenden „Pforzheimer Jungs“ als Unterdog in die Partie! Das Spiele im „Ulli-Pally“ ihre eigenen Gesetze haben, ist in der „Wurfsportbranche“ ganz sicher kein Geheimnis!

Eigentlich sollte das Spiel erst nach Weihnachten stattfinden! Hier schaltete sich aber die PBC ein und bat dieses Pokalduell unbedingt als „Appetizer“ vor der bald beginnenden Dart-WM zu terminieren. 

Mehr lesen  
2. Mannschaft: Wichtiger Auswärtssieg zum Jahresabschluss

2. Mannschaft: Wichtiger Auswärtssieg zum Jahresabschluss

Erfreulich ging das Kalenderjahr 2022 für unsere zweite Mannschaft zu Ende. Mit einem 3:2-Auswärtserfolg bei der Reserve des TV Mörsch im Nachholspiel, am gestrigen Sonntag, konnte man sich nochmals drei wichtige Punkte sichern. Wichtig vor allem deshalb, weil es in den letzten Wochen nicht wirklich so lief wie man sich es vorgestellt hatte.  

In Rheinstetten waren es Alessandro und Kevin Haag, welche mit ihren Treffern für eine 2:1-Pausenführung sorgen konnten. In einem Spiel in dem es hin und her ging glichen die Gastgeber zu Beginn des zweiten Durchgangs wieder aus, ehe ein Eigentor für den 3:2-Siegtreffer zu Gunsten unserer Jungs sorgte. 

Durch diesen Sieg konnte sich unsere Truppe, nach einem wechselhaften ersten Saisonhalbjahr, noch von Rang zwölf auf zehn verbessern - und vor allem mit einem positiven Gefühl in die Winterpause zu gehen.

Mehr lesen  
TSV-Shop: 10% EXTRA-RABATT in unserem Teamshop 🎅🏼

TSV-Shop: 10% EXTRA-RABATT in unserem Teamshop 🎅🏼

Gemeinsam mit unserem Partner TEAMFEX GMBH  haben wir einen Code für euch, mit dem ihr bis zum 11.12.2022 zusätzlich 10% auf das komplette Sortiment spart. Die Bestellungen liegen pünktlich zu Weihnachten bei euch unter dem Baum 🎄


Hier gehts direkt zum Shop: https://bit.ly/3B410LV 




Mehr lesen  
Darts: Dritter Sieg in Folge - entgleist der Kraut-Express im Walzbachtal?

Darts: Dritter Sieg in Folge - entgleist der Kraut-Express im Walzbachtal?

In einem streckenweise hochklassigen, umkämpften und bis zum Schluss auf Messers Schneide stehenden Spiel, konnten unsere Scharfschützen mit einem 7:5 über den drittplatzierten DF Eichenherz den dritten Sieg in Folge feiern. 

Der Sieg gegen einen wirklich starken Gegner, löste in Waldbronns kleinsten Ortsteil einen regelerechten Dart-Boom aus! Laut Onlinestatistiken wurde in den vergangenen Tagen zweimal (!) der Begriff "Darts", nach Auswertung der IP-Adressen, in Etzenroter Haushalten auf Google eingegeben. Zudem soll sich bereits ein Vorschulkind ein Klettverschluss-Dartset vom Christkind gewünscht haben.

Headcoach Kraut hatte dies alles bereits vor Monaten vorausgesehen: "Nicht umsonst wollte ich der Gemeinde Waldbronn eigentlich das Etzenroter Gesellschaftshaus abkaufen, um dort Süddeutschland größten Dart-Fanshop zu eröffnen* so Kraut, in dessen Stimme immer noch Enttäuschung ob des erwartet entgangenen Millionenertrags nachklang. 

Nun geht es für die TSV-Bande, in der Neuzugang Pascal Schwab ein eindrucksvolles Debüt auf's gepflegte Parkett des Ulli-Pallys legt, ins Walzbachtal. In Jöhlingen im "Kupfer 2.0" gastiert man beim DC Volltreffer. Beim Tabellenzweiten werden die Trauben sicherlich hoch hängen, doch mit "Greifarm" Faber hofft Kraut auf eine kräftige Ernte.

Gute Nachrichten gibt es auch aus dem Lazarett. Beim eigentlich mit starken, grippalen Infekt flach liegenden Emanuel "Novostar" Haag, soll beim durchforsten der Facebook-Page des gastgebenden Spiellokals und nach dem Erblicken mehrerer Bally Wulff-Spielgeräte eine Wunderheilung eingesetzt haben. 

"Ich habe die Qual der Wahl bei dem Personalangebot und werde mich wohl oder übel unbeliebt machen müssen" so Kraut nachdenklich. Die Mannshaft unterstützt den Trainer hierbei aber voll und ganz: "Dennis braucht sich keinerlei Sorgen machen unbeliebt dadurch bei den Spielern zu werden, dies ist er ohnehin schon" beschwichtigte ausgerechnet Vize-Kapitän K. Kraut die Situation. Diese Aussage machte den Übungsleiter allerdings eher glücklich als traurig, denn mit gerührter Stimme schob er nach, "noch nie soviele Worte am Stück von seinem Bruder gehört zu haben"! 



*** Infos rund um Spiel ***

Spielbeginn ist am kommenden Montag um 19:30 Uhr in der Gastätte Kupfer 2.0. in  75045 Jöhlingen. 


Auch für dieses Spiel setzt der "Supporters Club Etzenrot" Entlastungs-Smarts ein. Laut aktueller Schätzung dürften gut und gerne 4 Anhänger die Reise ins Wazbachtal antreten.

Mehr lesen