E-Juniorinnen: Heimspieltag bei Schmuddelwetter

E-Juniorinnen: Heimspieltag bei Schmuddelwetter

Am 2. Spieltag der E-Juniorinnen-Landesliga, wollten unsere Mädels die tollen Ergebnisse der Vorwoche bestätigen. Hierbei mussten sie dieses Mal nicht nur den widrigen Wetterverhältnissen trotzen, sondern auch einige Ausfälle kompensieren. Sogar einige nicht 100%-fitte Spielerinnen stellten sich in den Dienst der Mannschaft.

Nach zwei gerechten Unentschieden gegen Odenheim und Hagsfeld, folgte eine knappe und unglückliche Niederlage gegen den Polizeisportverein Karlsruhe, da man selbst einige sehr gute Torchancen vergab und dann kurz vor Spielende recht überraschend das spielentscheidende Gegentor hinnehmen musste

.Im anschließenden Spiel gegen Palmbach rappelten sich unsere Mädels aber schnell wieder auf, erzeilten zwei Tore in der Anfangsphase des Spieles und brachten das Ergebnis souverän über die Zeit.Gegen Durlach Aue in unserem letzen Spiel des Turnieres mussten wir dann die körperliche und spielerische Überlegenheit der gegnerischen Mannschaft anerkennen und verloren zu Recht.

Trotz Dauerregens, einiger Spielerinnen-Ausfälle und teilweise körperlich überlegener Gegenspielerinnen haben unsere Mädels eine tolle Leistung abgeliefert. Weiter so!

Die gezeigten Leistungen sind um so beachtlicher, da neben zwei Spielerinnen des jüngeren D-Jahrganges (zum Auffüllen unseres Kaders) auch Spielerinnen des Bambini- und F-Jahrganges spielten.

Am nächsten Spieltag treten wir nun im 3-gegen-3-Modus am 8.10. ab 11.00 Uhr beim Polizeisportverein Karlsruhe an. 

Mehr lesen  
1. & 2. Frauenmannschaft - 4 Punkte Wochenende für die Frauenmannschaften

1. & 2. Frauenmannschaft - 4 Punkte Wochenende für die Frauenmannschaften

1. Mannschaft: 5:1 Sieg gegen PSK

Gut gespielt aber erst 1 Punkt auf dem Konto, dass wollten die Frauen des TSV am letzten Samstag gegen die Verbandsligareserve des PSK ändern und sich endlich mit einem 3er belohnen. In den ersten 20 Minuten sah es allerdings nicht danach aus. Man ließ dem Gegner zuviel Räume und konnte sich bei Torhüterin Diana Schäfer bedanken, welche mit einer tollen Parade in der 15. Spielminute den Rückstand verhinderte. Dann aber doch die schön herausgespielte Führung durch das Duo Krämer (Flanke)/Runggatscher(Tor). Kaum verstummte der Jubel legte Lea Rossol quer auf Lizzy Musler, welche zum 2:0 einschob. Die Führung brachte nun das nötige Selbstvertrauen. So durfte man sich vor der Pause über einen weiteren Treffer freuen. Erneut Mirjam Runggatscher zum 3:0.

Nach der Pause ließen die TSV Frauen nichts mehr anbrennen, die Abwehr stand stabil und die Offensivabteilung legte noch 2 Tore nach. Lea Rossol belohnte ihre starke Leistung mit einem Tor, sowie Julia Krämer 10 Minuten vor Abpfiff. 

Tore: 1:0 Mirjam Runggatscher, 2:0 Lizzy Musler, 3:0 Mirjam Runggatscher, 4:0 Lea Rossol, 5:1 Julia Krämer

Es spielten: Diana Schäfer, Mirjam Runggatscher, Julia Krämer, Jana Bauer, Lea Rossol, Selina Winter, Jacky Heitz, Lizzy Musler, Lisa Becker, Sarah Leyda, Sandra Kronenwett, Jelena Miric, Lena Kauffeld

2. Mannschaft: Nullnummer in DaxlandenSonntag 

11 Uhr - Dauerregen in Daxlanden. Tiefer Rasen wollte kein richtigen Spielfluß aufkommen lassen. Zwar war unsere 2. Mannschaft optisch überlegen, konnte aber an diesem Tag den Ball einfach nicht im Gehäuse des Gegeners unterbringen. Trotzdem bleibt man auch im 3. Spiel ungeschlagen und weiterhin ohne Gegentor. Ein toller Erfolg in der noch jungen Saison !!!

Es spielten: Larissa Schocher, Sonja Schlachter, Lena Kauffeld, Sandra Schweikle, Ramona Fauth, Carolin Hucker, Julia Rau, Filiz Sahin, Jelena Miric, Jana Bauer, Larissa Wagner, Jennifer Oberst 

Mehr lesen  
TSV-Darts:
Europäische Weltklasse – aber nur vom Gastgeber ODER die Parallelen zwischen der Formel 1 und dem Dartsport

TSV-Darts: Europäische Weltklasse – aber nur vom Gastgeber ODER die Parallelen zwischen der Formel 1 und dem Dartsport

Bereits nach der Auftaktniederlage beim DC Tschaka Karlsruhe blieb kein Wein äh.. Stein in der Dartabteilung des TSV auf dem anderen.

Grund zum Optimismus gab vor allem der endlich zu Beginn der vergangenen Woche fertiggestellte Windkanal des TSV, in dem die neuen Flights ausgiebig getestet wurden. Gerüchten zu Folge war auch Triple-Spezialist Emanuel Haag bereits unter der Woche, getarnt als umtriebiger Automatenspieler, in die schöne EUROBAR nach Pforzheim gereist um dort die genauen Daten wie Raum- oder Lufttemperatur zu nehmen, um die Arbeit im Windkanal noch effizienter gestalten zu können.

„Mit den Daten und Analysen aus unserem neuen Windkanal und den, auf neuesten Aerodynamischen Standard entwickelten Flights, sind wir auf Jahre unschlagbar“ gab sich Coach D. Kraut vor der Abfahrt in die Goldstadt siegessicher. Um im Formel 1-Jargon und beim Windkanal zu bleiben, musste der rührige Übungsleiter allerdings schnell zur Erkenntnis kommen dass zwischen einem SEAT IBIZA (Baujahr 1995) und dem aktuellen Red Bull Racing dann doch eben noch ein Unterschied besteht.

In der gemütlichen und zum verweilen einladenden EUROBAR in Pforzheim ließ das sehr sympathische TEAM EUROBAR nämlich keinerlei Zweifel aufkommen wer hier über (um es mit dem Pforzheimer Witzegigant OLLI zu sagen) über Europäische Weltklasse verfügt. Mit wirklich bärenstarken Spiel überrollten die EUROBAR’ler die so siegessicheren „Heidebickel“ mit 11:1. Ein Präzisionswurf folgte bei den Gastgebern dem anderen, während man auf TSV-Seiten nur beim Bestellen von „Kurzen“ sich Triple-fähig zeigte. Ob „Ouzo-Rädelsführer“ Andre Münch, Trainerbruder und Trainingsverweigerer Kevin Kraut oder der Trainer selbst – sie sahen kein Land. Etwas Schwung brachten die frisch nominierten Merz, Lobato und Keller in die Truppe, wobei hier insbesondere Florian Keller mit einem „5 Cent Bonus Feature“ im Lokalansässigen Glücksspielautomat ein Erfolgserlebnis erzielen konnte.

ACHSO: Unsere Mannschaft konnte dann doch in Form von (Noch-?) Trainer D. Kraut einen Ehrenpunkt erzielen. Ob dies an einer Glanzleistung seinerseits oder Empathie und Mitleid der symphatischen EUROBAR’ler lag, daran scheiden sich bis heute die Geister der hiesigen Dart-Expertise.

Trainer Kraut war nur für eine kurze Stellungsname nach dem Spiel zu erreichen. Auf die Frage ob er sich jetzt Sorgen machen würde, dass der Vorstand zur Erkenntnis kommen könne ob „der Fisch beginnt am Kopf zu stinken“ gab Kraut lediglich zu Protokoll, das er vergessen habe im EDEKA am Samstagmorgen Remouladensoße mitzunehmen. 

Mehr lesen  
TSV-Darts:
Kraut-Jünger reisen in die Goldstadt / Mit neuen Flights zu neue Höhen?

TSV-Darts: Kraut-Jünger reisen in die Goldstadt / Mit neuen Flights zu neue Höhen?

Am Samstag um 20 Uhr steht in der Eurobar in Pforzheim der zweite Spieltag für unsere Dart-Truppe an. Nach der Auftaktniederlage beim DC Tschaka Karlsruhe hofft Trainer D. Kraut das seine akribische Trainingsarbeit endlich Früchte trägt und er und die Truppe „ernten dürfen“. 

Personell mischt der Ausnahmecoach, der seine Dart-Trainerlizenz in einer Fabrik für Klett-Darts in Südostasien erfolgreich abschloss, seine Truppe wieder ordentlich durch. Vom Auftaktspiel verbleiben lediglich der Trainer selbst, sein Bruder und Vizekapitän Kevin (der weiterhin jegliche Trainingseinheit unter Leitung seines Bruders verweigert) und Vereins-Vorstandsmitglied und Sporttaschensponsor Andre Münch im Aufgebot. Der Rest wird gewechselt! Bei Benjamin Bönisch wurde das zehntägige Trainings- und Spielverbot wegen seiner Wadenverletzung auch auf den Dartssport übertragen, Domenico Mastrota belegt über das verlängerte Wochenende einen Volkshochschulkurs „Pistazieneis selbst machen“ und Emanuel Haag wird nach seinem Großgewinn von heute Nachmittag noch etwa bis Sonntagmorgen den Collect-Vorgang an seinem Stammautomat im Ettlinger Vegas verfolgen.In das Aufgebot rutschen Keller, Lobato und Merz. Man darf gespannt sein ob gerade die Jungs, welche zum Auftakt nicht nominiert wurden, in Spiel Zwei die Kastanien aus dem Feuer holen können.

Im übrigen:

Viele unserer Dartler sind auch am Sonntag im Clubhaus beim Oktoberfesttag. Deine Darts-Stars also ganz nach zum anfassen – lasst euch diese einmalige Möglichkeit nicht entgehen! 

Mehr lesen  
1. & 2. Mannschaft:
TSV-Reserve gastiert in Rheinstetten / TSV l spielfrei

1. & 2. Mannschaft: TSV-Reserve gastiert in Rheinstetten / TSV l spielfrei

Am kommenden Sonntag ist nur unsere zweite Mannschaft im Einsatz. 

Um 13 Uhr gastiert die Augustine-Elf bei der zweiten Mannschaft des TV Mörsch. Bleibt zu hoffen das es bei unserer Mannschaft personell etwas besser als in der Vorwoche aussieht und der ein oder andere Akteur in den Kader zurückkehrt. Dann ist mit einer guten Leistung sicherlich ein erfolgreiches Spiel im Rheinstettener Stadtteil möglich.

Die erste Mannschaft hat an diesem Wochenende spielfrei und kann sich ganz auf den Oktoberfesttag im Clubhaus am Sonntag konzentrieren. Wie im übrigen unsere Zweie, am besten nach einem "Dreier" in Mörsch, natürlich auch  

Mehr lesen  
E-Juniorinnen: 
Gelungener Start in den Landesligaspielbetrieb!

E-Juniorinnen: Gelungener Start in den Landesligaspielbetrieb!

Am 24.9. starteten unsere E-Juniorinnen top motiviert in das Abenteuer Landesliga im Austragungsmodus "5 Feldspielerinnen + 1 Torfrau". Für alle waren es die ersten Spiele unter Wettkampfbedingungen und dafür lief es mehr als beachtlich.Nach einer anfänglichen verdienten Niederlage gegen die Mannschaft von Durlach Aue konnten mit unermüdlichem Einsatz überzeugende und vor dem Spieltag nicht unbedingt zu erwartende Siege gegen Odenheim, Palmbach und Hagsfeld errungen werden. Im abschließenden Spiel gegen den Polizeisportverein Karlsruhe musste man sich mit einem unglücklichen Unentschieden begnügen, da man kurz vor Spielende noch den Ausgleich durch einen berechtigten Elfmeter hinnehmen musste.

Unermüdlicher Einsatz, gute Leistungen auf allen Positionen und zunehmende Routine im Verlauf des Spieltages - für den ersten Spieltag und trotz eines leicht dezimierten Kaders haben unsere E-Juniorinnen eine herausragende und engagierte Leistung gezeigt.

Nun freuen sich unsere E-Mädels auf ihren ersten Heimspieltag am 01.10. ab 11 Uhr auf unserem Vereinsgelände und wollen die gezeigten Leistungen bestätigen. Hierbei würden wir uns über zahlreiche Besucher und stimmgewaltige Unterstützung freuen. 

Mehr lesen  
1. & 2. Mannschaft: "Erste" mit dritten Heimsieg in Folge - "Zweite" unterliegt Aufstiegsanwärter

1. & 2. Mannschaft: "Erste" mit dritten Heimsieg in Folge - "Zweite" unterliegt Aufstiegsanwärter

Den dritten Heimsieg in Folge konnte unsere erste Mannschaft am vergangenen Sonntag, im Albtal-Duell, gegen eine durchaus ordentliche 2. Mannschaft des Albtalnachbarn SC Schielberg mit 2:0 bejubeln.Gegen eine engagierte Gästeelf aus Marxzell kontrollierte unsere Mannschaft die Parte von Beginn an, war aber in den ersten 30 Minuten (trotz der ein oder anderen gut herausgespielten Torchance) noch nicht entschlossen genug vor dem gegnerischen Tor. Besser machte es man in der Schlussviertelstunde vom ersten Durchgang, als Emanuel Haag und Coskun Avci zwei schöne Spielzüge zu 2:0-Pausenführung verwerten konnte.

Auch nach dem Seitenwechsel änderte sich der Spielverlauf nicht wirklich. Unsere Mannschaft vergab das ein oder andere mal das entscheidende 3:0, andererseits ließ man aber auch kaum etwas zu - obwohl sich der SSC nie aufgab. So blieb es beim Schlusspiff beim verdienten 2:0-Heimerfolg. 

Kurz vor dem Schlusspfiff musste Torjäger Emanuel Haag noch mit der Ampelkarte vom Feld. Während die erste gelbe Karte durchaus berechtigt war, so war die zweite an Lächerlichkeit nicht zu überbieten. In einem harmlosen Zweikampf ging die Nr. 7 der Gäste unglücklich zu Boden. Als zur Überraschung aller der Schiedsrichter die Ampelkarte zeigen wollte, versuchte die Schielberger Nummer 7 (A. Iana) alles um dies  zu verhindern und wies den SR mehrfach deutlich darauf hin das nichts vorgefallen sei im Zweikampf. Respekt und Danke für dieses tolle Fairplay an den SC und seinen Spieler! Leider war dies trotz mehrfacher Versuche und gebetsmühlenartiger Wiederholung das “nichts war” umsonst - SR Ince war es wichtiger seine Entscheidung durchzuziehen und seine Machthoheit zu demonstieren. Schade! Eitelkeit und Machtgehabe sollten dem Fairplay - gerade im Amateurfussball - nicht überstehen!

Unsere zweite Mannschaft unterlag ersatzgeschwächt und mit Feldspieler Florian Keller im Tor (der seine Sache gut machte), dem starken Aufstiegsanwärter SpG Walzbachtal mit 1:6. Den Treffer für unsere Farben erzielte Allesandro Haag sehenswert aus der Disztanz. Mit wieder besseren personellen Voraussetzungen hofft man am kommenden Sonntag beim TV Mörsch punkten zu können.


Mehr lesen  
1. & 2. Mannschaft:
"Erste" mit fünften "Albtal-Duell" in Folge / "Zweite" gegen Aufstiegsaspiranten

1. & 2. Mannschaft: "Erste" mit fünften "Albtal-Duell" in Folge / "Zweite" gegen Aufstiegsaspiranten

Am kommenden Sonntag bekommt es unsere erste Mannschaft mit der Zweitvertretung des SC Schielberg 1956 e.V. zu tun. Die Mannschaft aus dem Marxzeller Höhenort hat bisher sechs Punkte aus vier Partien gesammelt und auch den ein oder anderen Akteur in den eigenen Reihen, welcher auch schon in der Vergangenheit in der eigenen "Ersten" seinen Mann gestanden hat. Dennoch liegt die Favoritenrolle bei unserer Elf, mit einer starken und geschlossenen Leistung bedarf es dieser am Sonntag gerecht zu werden.

Unsere "Zweite" bekommt es mit der neu gegründeten SG Walzbachtal zu tun, welche sicherlich zu den stärksten Teams der C3 zu zählen ist und durchaus bei der Aufstiegsvergabe ein Wort mitsprechen könnte. Mal schauen wie sich die TSV-Reserve als Außenseiter aus der Affäre ziehen kann.

Wir freuen uns über jeden Beuscher am Sonntag bei 180 Minuten Kreisklassenfussball, Sportplatzwurschd und fairen Duellen!

Mehr lesen  
Aus dem Verein: Oktoberfest-Tag im TSV-Clubhaus "Nachspielzeit" am 2. Oktober!

Aus dem Verein: Oktoberfest-Tag im TSV-Clubhaus "Nachspielzeit" am 2. Oktober!

Am Sonntag den 2. Oktober findet, ganztägig, von 10:30 bis 23:00 Uhr ein Oktoberfest-Tag in unserem Clubhaus statt.

Schweinsbraten in Biersoße mit Knödel, Obatzda und Weißwürste mit Brezn', Maßbier, Oktoberfestmusik und vieles weitere warten auf Euch!Das KSC-Spiel gegen Nürnberg wird auch um 13:30 Uhr Live übertragen!

Merkt Euch den Termin vor, wir freuen uns über jeden Besucher! 

Mehr lesen  
Darts:"Krautsalat" statt "Karvia" - Erstes TSV-Dartsspiel endet mit 4:8

Darts:"Krautsalat" statt "Karvia" - Erstes TSV-Dartsspiel endet mit 4:8

Mit viel Euphorie reiste unsere neu gegründete Dartmannschaft zum ersten Spiel der Vereinsgeschichte und der neuen Saison 2022/23 der C1-Liga. Trainer Kraut konnte nicht nur aus dem vollen schöpfen, er erlaubte sich sogar Leistungsträger wie Merz, Lobato, Stubenrauch oder Weber gar nichts ins Aufgebot zu berufen.

Somit setzte der Coach und Kapitän nicht nur ein Zeichen über die unfassbaren Kadermöglichkeiten über die er verfügt, sondern setzte sich und die nominierte Truppe unter enormem Siegesdruck.

In der urigen Kneipe der  Kropsburg Karlsruhe wartete die erfahrene Truppe von Tschaka 1 auf die "Phil Taylors für Arme" vom Etzeredder Heidebuckel.Trotz das man sich mit einem 42minütigen Training am Donnerstag akribisch auf diese erste Partie vorbereitet hatte und konditionell absolut auf der Höhe war, musste man die größere Treffsicherheit von Tschaka 1 akzeptieren und sich am Ende mit 8:4 geschlagen geben. So mussten unsere Jungs und die migereisten Etzenroter Schlachtenbummler (u. a. der nicht einmal bisher in den Gesamtkader berufene Dart-Gott G. Anderer und Luna) ohne Punkte im Gepäck die Heimreise antreten.

Das nächste Spiel findet beim TEAM EUROBAR in Pforzheim statt. Hier lastet sicherlich dann schon ein wenig Druck auf Kapitän D. Kraut, seinen Vize K. Kraut (#Vetternwirtschaft) und den Rest unserer Präzisionsarbeiter.Man darf durchaus gespannt sein, welche Jungs beim nächsten mal sich die Flights vor dem Auswärtsspiel aus der eigenen Vereinsgaststätte stibitzen dürfen.Im Einsatz waren in Spiel 1:Dennis Kraut, Kevin Kraut, Andre Münch, Benjamin Bönisch, Emanuel Haag und Domenico Mastrota 

Mehr lesen  
Jugend: Neues von unseren Mannschaften

Jugend: Neues von unseren Mannschaften

Auch die ersten unserer Jugendmannschaften waren am vergangenen Wochenende im Einsatz. Die B-Juniorinnen konnten in ihrem ersten Saisonspiel den FV Hambrücken verdient mit 2:1 bezwingen, am Sonntag gastiert man nun um 17 Uhr beim ASV Hagsfeld. Die C-Juniorinnen musste in ihrem ersten Spiel in Hockenheim eine deutliche Niederlage einstecken, hier ist einfach noch etwas Geduld gefordert. Vielleicht klappt es schon beim nächsten Spiel am 8.10. gegen Olympia Neulußheim besser. Die D-Juniorinnen sind noch eifrig beim trainieren und bereiten sich auf die anstehenden Spieltage vor (Termine folgen).

Unsere E-Juniorinnen bestreiten am 1.10. ihren ersten Heimspieltag! Gegner sind u.a. die Mannschaften aus Palmbach, Hagsfeld und Durlach-Aue. Der Spieltag beginnt um 11 Uhr und unsere E-Mädels würden sich über zahlreiche und stimmgewaltige Unterstützunga uf dem TSV-Gelände sehr freuen.

Mehr lesen  
1. & 2. Mannschaft:Verdienter Spielberg-Sieg im Derby/"Zweite" schlägt sich tapfer

1. & 2. Mannschaft:Verdienter Spielberg-Sieg im Derby/"Zweite" schlägt sich tapfer

Mit 3:0 unterlag unsere erste Mannschaft im Derby beim weiter verlustpunktfreien SV Spielberg ll. Herausragender Akteur auf dem Platz war der Leistungsträger der ersten Mannschaft und ehemalige Regionalligaspieler Robin Mülller, der doppelt traf, den dritten Treffer vorbereitete und natürlich in der C-Klasse kaum bis gar nicht zu verteidigen war. Dennoch auch so ein verdienter Sieg der Spielberger.

Wacker geschlagen hat sich unsere zweite Mannschaft beim Tabellenführer SG Rüppurr ll. Zwar unterlag man am Ende mit 3:0, machte es den Gastgebern aber nicht leicht und erst in der Schlussviertelstunde wurde die Partie entschieden.

Vorschau:

Sonntag, 25.09., 12.30 Uhr: TSV ll - SpG Jöhlingen/Wössingen ll

Sonntag, 25.09., 15 Uhr: TSV l - SC Schielberg ll 

Mehr lesen