2. Mannschaft: unnötige Heimniederlage

2. Mannschaft: unnötige Heimniederlage

Mit leeren Händen stand am vergangenen Sonntag unsere zweite Mannschaft nach Abpiff der 90 Minuten da.

Durch einen 2:1-Auswärtserfolg konnten unsere Gäste vom SV Bad Herrenalb 1920 e.V. ll die volle Punktausbeute mit in die Kurstadt nehmen. Vor allem in der Schlussphase aber eigentlich auch über die ganzen 90 Minuten hatte unsere Elf sogar die Mehrzahl an Einschussmöglichkeiten, die Jungs vom SVH nutzen ihre allerdings konsequenter und gingen auf dessen auch nicht unverdient als Sieger vom Platz.Enttäuschung im Lager des TSV, zumindest einen Zähler hatte man unnötig nicht dem eigenen Punktekonto gutschreiben können.


Bereits am Donnerstag, wenn man um 19:30 Uhr beim FV Sulzbach gastiert, kann man es wieder besser machen. 

Mehr lesen  
Frauen 1&2: Frauen 2 unterliegen, Frauen 1 mit Kantersieg

Frauen 1&2: Frauen 2 unterliegen, Frauen 1 mit Kantersieg


Doppelheimspieltag am heutigen Samstag auf dem Heidebuckel.

Vor der Partie eine Musikeskapade. Alle Anwesende vor Ort schüttelten nur den Kopf und waren teils erbost über die Ereignisse mit welcher sich der TSV auseinandersetzen muss. Jeder Rasenmäher ist lauter als die Musik auf der anderen Sportplatzseite in Richtung Wald (sogar die verbalen Entgleisungen zweier Personen übertönten locker die Musik)- lächerlich oder wie krank muss man sein- so die harmloseren Worte der Zuschauer. 

Trotzdem startete unsere Reserve in den Heimspieltag und musste, trotz ansehnlicher Partie und nach drei Siegen in Folge, leider eine 1:3 Niederlage hinnehmen.  Tor: Simone Kunz

Im Anschluß traf unsere 1. Mannschaft auf das Team aus Büchenbronn. In den Anfangsphasen der Halbzeiten konnte das Team überzeugen und traf 5x in das gegnerische Tor (4., 7., 15., 48., 49. Spielminute). Leider konnte man das Tempo nicht halten und spielte stellenweise zu unkonzentriert. Somit kann man hier von einer durchwachsenen und teils zerfahrenen Partie sprechen. Das Ergebnis passt - spielerisch aber ausbaufähig.Tore: 3x Lea Rossol, 2x Cora Bischoff, 2x Julia Krämer

Randnotiz: Ein Novum in der TSV Frauenmannschafthistorie gelang am heutigen Tage Lea Rossol. Sie schaffte es an einem Spieltag gleich zweimal in unsere interne HALL OF FAME. 

1. Lea absolvierte heute Ihr 50. Spiel für den TSV 

2. Ihr zweites Tor war auch gleichzeitig das 50. Torfür für Lea im Dress der Etzenroter Frauenmannschaft.  

Mehr lesen  
1. Mannschaft: Korkmaz führt erste Mannschaft zu deutlichem Sieg

1. Mannschaft: Korkmaz führt erste Mannschaft zu deutlichem Sieg

"BACHELORS BILANZ - der Spielbericht der Ersten" 


Am vergangenen Sonntag konnte unsere erste Mannschaft den nächsten deutlichen Heimsieg einfahren. Ein Spieler war der entscheidende Mann auf dem Platz. Bei sonnigen 25 Grad empfing man die dritte Mannschaft aus Rüppurr, gegen die Revanche angesagt war. Im Hinspiel kam man gegen die Gäste, die aufgrund der Umbauten auf dem eigenen Gelände auf auswärts ausweichen, nicht über ein 2:2 hinaus, während die Gäste (was das Regelwerk nur hergab) damals tatkräftige Unterstützung von Mannschaft eins und zwei bekamen.


So kam man von Beginn an auch gut ins Spiel und spielte munter nach vorne. Aufgrund vieler Fehler und Ballverluste im Mittelfeld, dauerte es dann aber doch bis zur 29. Minute ehe man das erste mal jubeln durfte. Nach einer schönen Kombination kam der Ball zu Porter, der sich im Strafraum durchsetzte und den ball zurück auf Korkmaz spielte. Der wiederum mit einem schönen Schlenzer, mit seinem vermeintlich schwächeren linken, ins lange Eck. Nur wenige Minuten später war es wieder mal eine scharf getretene Mastrota-Ecke, die vom Kopf eines rüppurrer Abwehrspielers den Weg ins Tor fand. Trotz einer komfortablen 2:0-Führung konnte man nicht zufrieden in die Halbzeit gehen. Aufgrund vieler Ballverluste und wenig Laufbereitschaft musste Coach Stubenrauch deutliche Worte in der Pause finden. Diese trugen auch Früchte, denn man kam mit gutem Tempo in den zweiten Durchgang.  So war es in der 56. Minute ein Freistoß, den Freistoß-Spezialist Korkmaz im Tor unterbringen konnte. In der Folge erarbeitete sich die Heimelf viele Chancen, die aus verschiedenen Gründen einfach nicht den Weg ins Tor finden wollten. Mal pfiff der ansonsten sehr gute Schiedsrichter Ejike fälschlicherweise Abseits, mal rettete Aluminium die Gäste, der rüppurrer Torhüter reagierte hervorragend oder das eigene Unvermögen beim Abschluss ließen die Führung nicht höher ausfallen. So wartete man bis zur 88. Minute, bis sich Polz, am Rande der Verzweiflung, nochmal ein Herz fasste und mit einem strammen Schuss aus gut 20 Metern sehenswert das 4:0 erzielen konnte. Nur eine Minute später dann eine schöne Doppelpass-Kombination von Polz und Korkmaz, welche Korkmaz zum 5:0-Endstand verwerten konnte. 3 Treffer von Korkmaz, das gab es zuletzt vor rund 20 Jahren in der Landesliga beim SV Langensteinbach. Gerüchten zufolge waren es damals drei Freistöße der Marke „Weltklasse“. Tolle Leistung des Mittelfeldroutine.


Am kommenden Sonntag steht dann das Highlight der Rückrunde an. Denn mit Berghausen wartet der aktuell unangefochtene Tabellenführer. Mit Sicherheit ein ganz harter Brocken, aber aufgrund der letzten Ergebnisse (4 Spiele, 10 Punkte, 19:4 Tore) können unsere Jungs mit breiter Brust die Reise ins Pfinztal antreten und versuchen vielleicht für eine große Überraschung zu sorgen. Anstoß ist um 13 Uhr im Pfinztal. 

Mehr lesen  
1. Mannschaft: deutlicher Heimerfolg nach starker Leistung!

1. Mannschaft: deutlicher Heimerfolg nach starker Leistung!

"BACHELORS BILANZ - der Spielbericht der "Ersten" 

Am Donnerstagabend konnte unsere erste Mannschaft auf heimischem Geläuf einen verdienten 6:0-Sieg gegen die Reserve aus Neuburgweier einfahren.


Von Beginn an war man dominant und deutlich spielbestimmend. Bereits in der 5. Minuten verlängerte ein Abwehrspieler aus Rheinstetten, einen scharf getretenen Freistoß von Preiß, unfreiwillig ins lange Eck des eigenen Tores. In der 15. Minute wieder ein Standard. Den Eckball schlug Kapitän Mastrota punktgenau auf den Kopf von Spielmacher Polz, der zum 2:0 einköpfte. In der Folge spielte sich unsere Elf nahezu in einen Offensiv-Rausch. Haag und Mastrota markierten die 4:0 Pausenführung nach weiteren sehenswerten Treffern.

Im zweiten Abschnitt gleiches Spiel. Die Heimmannschaft klar spielbestimmend und die Gäste wussten sich oftmals nur mit Fouls zu helfen. Unter anderem fand sich auch leider Rheinstetter Speichel auf den Trikots der dominanten Gastgebern (was aber ausdrücklich nur ein einziger Spieler der Gäste war!). Hat auf dem Sportplatz einfach nichts verloren. Unsere Jungs wussten dies allerdings spielerisch zu bestrafen. So waren es Köhler und erneut Haag, welche die Führung zum 6:0-Endstand ausbauen konnten. Und damit waren die Neuburgweierer noch gut bedient, denn die Schwarz-roten ließen noch einige gute Möglichkeiten liegen. Unterm Strich trotzdem eines der besten Spiele in dieser Saison und ein absolut verdienter Sieg, gegen einen SCN der selbst noch etwas Tuchfühlung nach oben hatte und seine Qualitäten im Hinspiel unserer Elf vor Augen führte.


Wir wünschen allen Fans und Gönnern schöne Osterfeiertage, eher wir am 07.04. wieder auf zahlreiche Unterstützung hoffen bein nächsten Spiel. 

Mehr lesen  
1. Mannschaft: "Erste" mit unglücklichem Remis nach verrückter Partie

1. Mannschaft: "Erste" mit unglücklichem Remis nach verrückter Partie

Am vergangenen Sonntag musste unsere erste Mannschaft, bei nasskaltem Wetter, nach Rheinstetten zum FT Forchheim.

Man fand zunächst gut ins Spiel und ging früh in Führung. Haag setzte sich auf Außenbahn durch und spielte den Ball scharf in die Mitte, wo Kapitän Mastrota den Ball einschießen konnte. Auf dem nassem Boden entwickelt sich nun ein kampfbetontes Spiel. Der Schiedsrichter hatte alle Hände voll zu tun und versuchte schon früh mit gelben Karten die Kontrolle über das Spiel zu wahren. In der 21. Minute musste er dann sogar auf dem Punkt zeigen und die Forchheimer konnten per Elfmeter ausgleichen. Nur wenige Minuten später aber die Antwort unserer Jungs. Gleiches Bild wie beim erste Treffer. Haag auf außen durch und der Querpass den dieses Mal Porter zur erneuten Führung verwerten konnte. Bis zur Pause dann keine nennenswerten Aktionen.

Zum Beginn zweiten Halbzeit war die Devise klar: Nicht direkt einen Gegentreffer kassieren. Der Plan hielt genau 3 Minuten. Denn in der 48. Minuten konnten die Freien Turner nach einem Eckball erneut ausgleichen. Und es kam noch dicker! In der 58. Minute dann der Führungstreffer für die Hausherren, nach einem unnötigen Ballverlust im eigenen Angriff. Doch postwendend hatte man die Antwort parat. Als Haag regelwidrig im gegnerischen Strafraum zu Fall gebracht wurde, schnappte sich Weber den Ball und schoss per Elfmeter sein erstes Tor für rot-schwarz. Und wie soll es bei so einem Spielverlauf sein, wenn es hin und her geht. Na klar, wieder ein Führungswechsel. Diesmal belohnte sich Haag für seine starke Leistung und schoss zur viel umjubelten 4:3-Führung ein. Nun versuchte man mit allen Mitteln diese Führung zu verteidigen. Allerdings sorgte wiederum ein mangelhaftes Abwehrverhalten für den zweiten Strafstoß für die Hausherren. Und so stand es zehn Minuten vor Ende der Partie 4:4. Doch es war immer noch nicht das Ende des Spiels. Denn wieder hatte unsere erste Mannschaft die passende Antwort parat. Nach einer schönen Kombination von Preiß und Weber, Flanke Weber den Ball von der Grundlinie auf das Geburtstagskind Polz, welcher den Ball über die Linie drücken konnte. Doch plötzlich ertönte ein Pfiff. Der Treffer zählte nicht, da der Schiedsrichter zum Entsetzen aller Akteure auf Abstoß entschied. Der Ball wäre anscheinend im Toraus gewesen, worüber alle Etzenroter vom Glauben abfielen und die Forchheimer (verständlicherweise) nur schmunzeln konnten.

So blieb es beim 4:4, was aufgrund der letzten Aktion eine herbe Enttäuschung, aber unter strich gerechtfertigt ist. 

Mehr lesen  
2. Mannschaft: Zweiter Saisonsieg für die TSV-Reserve

2. Mannschaft: Zweiter Saisonsieg für die TSV-Reserve

Genau wie das Wetter am vergangenen Sonntag, war auch das Spiel der Zweiten beim PSK II sehr wechselhaft. 

Der Torreigen begann bereits in der 16. Minute durch ein unglückliches Eigentor von Brüderle. Danach jedoch kam der TSV immer besser ins Spiel und konnte dann in der 31. Minute, nach Vorlage Spanger, durch Najafi ausgleichen. Keine zwei Minuten später konnte die PSK durch einen Sonntagsschuss wieder in Führung gehen und auf 2:1 stellen. Kurz vor der Pause fiel dann der verdiente Ausgleich durch Spanger nach Vorarbeit von Augustine. In der 72. Minute erzielte Spanger, wieder durch Vorlage von Ciach Augustine, seinen zweiten Treffer des Spiels wodurch der TSV zum ersten Mal an diesem Tag in Führung ging. Leider hielt diese Führung nur zwei Minuten und PSK konnte mehr oder minder pppostwendend durch eine Ecke ausgleichen. Den Schlusspunkt setzte, nach Vorarbeit von Al Yateem, der frisch gebackene Papa Augustine zum 3:4-Endstand.

Hoffen wir das unsere zweite Mannschaft so weiter macht, dann ist es noch möglich sich in der Tabelle zu verbessern. 

Mehr lesen  
Frauen 1:  6:0 Kantersieg auf dem Heidebuckel

Frauen 1: 6:0 Kantersieg auf dem Heidebuckel

Endlich belohnten sich die TSV Frauen und schlugen die Fortuna aus Kirchfeld verdient mit 6:0
Neben Sarah Leyda und Julia Krämer konnte sich Cora Bischoff, in einem nie gefährdeten Heimsieg, gleich 4x in die Torschützenliste eintragen.
Aufgrund der Osterfeiertage ist der nächste Spieltag erst am 13.04.
In einem Doppel-Heimspieltag trifft die Reserve auf Eisingen und die erste Mannschaft auf Büchenbronn.
 

Mehr lesen  
Frauen 2: 3. Sieg in Folge

Frauen 2: 3. Sieg in Folge

In einer durchfahrenen Partie behielt unsere Frauenreserve, durch einen Treffer von A. Gehrmann, mit 1:0 die Oberhand und gewann somit das 3. Spiel in Folge. Mit diesem Sieg konnte man den 5. Tabellenplatz behaupten und festigen. 

Mehr lesen  
Frauen 1: Unnötige Niederlage gegen KSC 3

Frauen 1: Unnötige Niederlage gegen KSC 3

Im Nachholspiel verloren die TSV Frauen trotz starker Leistung mit 0:1 gegen den KSC 3. Zuviel Chancen ließ man liegen um das Spiel zu unseren Gunsten zu entscheiden. 

Randnotiz: Captiano Sarah absolvierte heut ihre 50. Partie im TSV Trikot und zieht somit in die interne Hall of Fame ein.  

Mehr lesen  
2. Mannschaft: Beste Saisonleistung bleibt leider unbelohnt

2. Mannschaft: Beste Saisonleistung bleibt leider unbelohnt

Während unsere erste Mannschaft am vergangenen Wochenende spielfrei war, hatte es die „Zweite“ mit dem Tabellendritten TSV Oberweier ll auf eigenem Platz zu tun. Über die gesamten 90 Minuten gesehen, bot die TSV-Reserve die wirklich beste Saisonleistung. So war es auch nicht unverdient das Aaron Münch nach etwa 25 Minuten die rot-schwarzen in Front brachte, danach machte der Gast allerdings viel Druck und nutzte den ein oder anderen Fehler in der TSV-Deckung für drei Treffer bis zum Seitenwechsel. Unsere Jungs gaben aber nicht auf, verkürzten durch Felix Becker auf 2:3 und hatten mehrere Möglichkeiten für einen Treffer (wie auch die Gäste für die endültige Entscheidung) und einen nicht erwarteten Punktgewinn zu sorgen. Letztlich nahm der Favorit die volle Punktausbeute mit, unserer Elf gebührte dennoch ein großes Kompliment für den starken Auftritt. 

Mehr lesen  
2. Frauenmannschaft: Verdienter Sieg im Reserveduell

2. Frauenmannschaft: Verdienter Sieg im Reserveduell

Durch Tore von Arven Wachter und Anna Betsche konnte sich die TSV Reserve mit 2:0 gegen Fortuna Kirchfeld 2 durchsetzen.Für Arven war es das erste Tor für die Frauenmannschaft und für Defensivkraft Anna das erste Tor nach sieben Jahren.Somit verbesserte man sich vorerst auf den 5. Tabellenplatz. 

Mehr lesen  
Verein: Erfolgreiche Mitgliederversammlung 2024

Verein: Erfolgreiche Mitgliederversammlung 2024

+++ Bemerkenswerte Neubesetzungen in der Vereinsführung - ganz gegen den heutigen Trend +++

Am vergangenen Freitag (10.03.) fand die diesjährige Mitgliederversammlung des TSV Etzenrot in der Vereinsgaststätte „Nachspielzeit“ statt. Vorstandsvorsitzender Thorsten Weber durfte hierzu die sehr erfreuliche Zahl von 67 stimmberechtigten Mitgliedern im sehr gut gefüllten Vereinsheim begrüßen. Einen besonderen Willkommensgruß richtete er an den Ehrenvorsitzenden Ottokar Krämer, seinen Vorgänger Wolfgang Unrath und an Bürgermeister a. D. Franz Masino.

Nach der Begrüßung, der Feststellung der Ordnungsmäßigkeit der Einladung und der Stimmliste wurde den im vergangenen Jahr leider verstorbenen Mitglieder gedacht.


Den Reigen der Berichte eröffnete der erste Vorstand selbst und umriss hierbei ausführlich die Geschehnisse im Verein des vergangenen Jahres. Highlight war sicherlich die Erneuerung der Flutlichtanlage auf LED-Betrieb, in die der Verein einen mittleren fünfstelligen Betrag investiert hat. Auch merkte der Vorsitzende durchaus mit Stolz an, dass der TSV im kompletten Fußballkreis Karlsruhe einer von nur vier Vereinen ist, welcher im Aktivenbereich (Erwachsene) insgesamt vier Mannschaften (je zwei Herren- und Frauenteams) am Spielbetrieb teilnehmen lassen kann. Er dankte allen die in irgendeiner Form den Verein unterstützt hatten und appellierte auch bei den dieses Jahr zahlreichen Festivitäten (Fasching, Sportfest, Kurparkfest, Ochsenbrustessen in der Wiesenfesthalle und dem Schlachtfest) an alle Mitglieder sich einzubringen.

Im Anschluss berichtete Finanzvorstand Michael Masino über die finanzielle Situation des Vereins. Trotz der enormen Investition ins das LED-Flutlicht steht der Verein durchaus ordentlich dar. Das gut gewirtschaftet wurde, das belegte auch das Zahlenwerk für das vergangene Jahr. 318 Mitglieder zählte der Verein zum Jahreswechsel (bereits in den ersten beiden Monaten dieses Jahres ist die Zahl auf 330 gestiegen bereits). Sportvorstand Dennis Kraut gab im Anschluss in seinem Bericht einen ausführlichen Rückblick auf das sportlich abgelaufene Jahr aller Mannschaften bzw. Abteilungen des TSV.Anschließend wurde die Verwaltung durch die Versammlung einstimmig entlastet. Der die Entlastung vornehmende, ehemalige Vorsitzende Wolfgang Unrath richtete Dank und Anerkennung an die Verantwortlichen und merkte bei der Entwicklung in den vergangenen Jahren auch an „dass er stolz sei, TSV-Mitglied zu sein.

Nach einer kurzen Pause gab es für die Versammlung auch dieses Jahr einen 15minütigen Film mit Bildern aus dem vergangenen Vereinsjahr zu sehen, welcher aus dieses Jahr bei der Versammlung sehr gut ankam.

Danach wurde Ehrenvorstand Ottokar Krämer als Wahlleiter für die anstehenden Neuwahlen einstimmig bestimmt. Er leitete die Neuwahlen, welche einiges an Veränderungen mit sich brachten.Der Vorstandvorsitzende Thorsten Weber wurde für zwei Jahre Amt bestätigt, seine bisherigen drei Kollegen im Vorstand schieden aus; bleiben aber erfreulicherweise alle in anderer Funktion dem TSV Erhalten. Der bisherige Finanzvorstand Michael Masino steht im Team der Repräsentanten der Vorstandschaft weiter zur Verfügung, Andre Münch bleibt in der Verwaltung zuständig für den Bereich Gelände und Technik (und somit Leiter unseres so tolle Arbeit leistenden Bautrupps) und Dennis Kraut als Leiter der Dartabteilung. Allen dankte Weber herzlich für ihren Einsatz für den TSV.Den Posten des Sportvorstands übernahm wieder Andre Stubenrauch (wie bereits von 2018 bis 2023). Gleich drei neue Kräfte, allesamt noch unter 30 Jahren alt und aktive Spieler unserer ersten Mannschaft übernahmen die drei weiteren Posten. Benjamin Bönisch (Vorstand Finanzen), Daniel Lobato (Vorstand Veranstaltungen) und Domenico Mastrota (Vorstand Sponsoring & Öffentlichkeitsarbeit) komplettieren den Vorstand.Auch alle weiteren Verwaltungsmitglieder wurden einstimmig gewählt. Die gesamte Vorstandschaft, die Verwaltung und alle Mitstreiter in der Organisation kann man dem beigefügten Organigramm entnehmen. Gegen den Trend in den heutigen Zeiten kann der TSV eine unfassbar junge Führungsmannschaft damit stellen, das alleine 13 (!!!) Spieler den Herrenabteilung sich auf verschiedene Weise in und um den Verein einbringen ist wahrlich eine Rarität heutzutage. Eine Tatsache auf die die TSV-Familie (zurecht!) mehr als nur stolz sein kann.Kleiner Wermutstropfen war allerdings die Tatsache, dass kein Leiter für die wachsende Jugendabteilung gefunden werden konnte. Hier übernimmt die Vorstandschaft übergangsweise weiterhin die Leitung, bis eine geeignete Person für dieses so wichtige Amt gefunden werden kann.


Nach knapp zwei Stunden schloss der Vorsitzende die Versammlung. Hoffen wir alle, dass die gute Stimmung während und auch nach der Versammlung sowie der jahrelange Aufwärtstrend weiterhin anhält und sich unser Verein weiter so gut und erfolgreich entwickeln kann. 

Mehr lesen